Verfasst von: rolfbeck | Januar 2, 2012

Einige Links

Hier einige Links zu Seiten, die auf den 2. Mitteldeutschen Französischlehrertag aufmerksam machen:

Thüringer Bildungsserver
Thüringer Schulportal
Sächsischer Bildungsserver
Fortbildungskatalog Sachsen
Bildungsserver Sachsen-Anhalt
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut Français
Institut Français

 

Advertisements

unter der Schirmherrschaft von
Christoph Matschie,
Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Freistaates Thüringen

(Tagungsort: Friedrich-Schiller-Universität, Jena, Neuer Campus, Ernst-Abbé-Platz)

Programm

ab 9.00 (Foyer):
Anmeldung und Buchausstellung

9.30:

Eröffnung
Prof. Dr. Klaus Dicke, Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Prof. Dr. Roland Merten, Staatsekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Freistaates Thüringen
Robert Valentin, Conseiller Culturel adjoint (Ambassade de France en Allemagne)
Béatrice Angrand, Secrétaire générale de l’OFAJ
StD Andreas Nieweler, Bundesvorsitzender der VdF

10.20:
Prof. Dr. Marcus Reinfried: „Der Französischunterricht in den mitteldeutschen Ländern“

Ateliers ab 11.00 Uhr:

  • Présentation des nouveaux projets de l‘ Institut français d’Allemagne , Robert Valentin
  • Das Weimarer Dreieck, Prof. Michel Cullin, ancien secrétaire général adjoint de l’ OFAJ
  • „une bonne raison d’apprendre le français, la possibilité de faire des études en France“, Agnes Bousset

11.05 – 12.35:

  • „Französisch macht Spaß!“  – Förderung (nicht nur) der Mündlichkeit im Anfangsunterricht mit jüngeren Lernern, Ulrike C. Lange
  • Sprachmittlungsaufgaben im Französischunterricht, Alexander Pfeiffer
  • „Die Schüler zielgerecht auf Delf vorbereiten“, Günther Forschle

Ateliers ab 11.55:

  • Les Anglicismes, Marie-Claude Lühne
  • La France à la veille des élections présidentielles,  Frédéric Meynier-Heidenreich
  • Schüleraustausch, OFAJ, Jacqueline Bunke Birgit Jentzsch

Ateliers ab 13.40

  • « Initiation et sensibilisation à l’écoute de la radio en classe », Marine Bechtel Radio France International
  • Ganzheitliches Lernen durch szenisches Spielen, Pia Kessler
  • Musikclips im Französischunterricht, Silke Tauhardt
  • Texte und Projekt-arbeit ganzheitliche und inhaltliche Unter-richtsformen in Klassenstufe 5, Renate Krüger
  • Kursivlesen, Bernard Friot
  • L’apprentissage par les tâches grâce aux chansons, Catherine Mann-Grabowski
  • E-Learning, Isa Diedrigkeit

15.30:

Lesung mit Bernard Friot

Verfasst von: rolfbeck | Dezember 14, 2011

Abstracts

Kurzinformationen zu den Beiträgen zum 2. Mitteldeutschen Französischunterricht
(à continuer …)

B
Marine Bechtel Radio France International
« Initiation et sensibilisation à l’écoute de la radio en classe »

 Agnes Bousset
„une bonne raison d’apprendre le français, la possibilité de faire des études en France“

Jacqueline Bunke
Schüleraustausch, OFAJ 

C
Prof. Michel Cullin, acien secrétaire général adjoint de l’OFAJ
Das Weimarer Dreieck 

D
Isa Diedrigkeit
E-Learning

F
Günther Forschle
„Die Schüler zielgerecht auf Delf vorbereiten“
Die Teilnehmer erhalten Einblick in den Aufbau und die Anforderungen der Delf-Prüfungen der Niveaustufen A 1 bis B 2 und in das Korrekturverfahren anhand praktischer Beispiele. Dadurch gewinnen die Lehrkräfte an Sicherheit bei der Vorbereitung der Schüler auf die einzelnen Prüfungsbausteine.

Bernard Friot
Kursivlesen

J
Birgit Jentzsch
Schüleraustausch, OFAJ   

K
Pia Kessler
Ganzheitliches Lernen durch szenisches Spielen

Renate Krüger
Texte und Projektarbeit ganzheitliche und inhaltliche Unterrichtsformen in Klasse 5

L
Ulrike C. Lange
„Französisch macht Spaß!“    
„Französisch macht Spaß!“ – Förderung (nicht nur) der Mündlichkeit im Anfangsunterricht mit jüngeren Lernern – Das Atelier stellt Möglichkeiten des systematischen Kompetenztrainings mit Fokus auf dem Sprechen (monologisches und dialogisches Sprechen) von Anfang an vor, vom Training im Unterricht bis hin zur mündlichen (Teil-)Prüfung. Dabei haben spielerische, rhythmische Aktivitäten ihren festen Platz, die auch den verstärkten Bewegungsdrang der jüngeren Lernenden positiv für den Sprachunterricht zu nutzen wissen und auf ganzheitliches Lernen zielen. Dass ein solcher Unterricht viel Spaß macht, zeigen praktische Unterrichtsbeispiele, die auf der neuen Lehrwerkskonzeption beruhen.

Marie-Claude Lühne
Les Anglicismes

M
Catherine Mann-Grabowski
L’apprentissage par les tâches grâce aux chansons
Créer son hit-parade, comparer avec son rap préféré, ajouter une strophe supplémentaire sur le modèle des précédentes, écrire une parodie du refrain, organiser une expo surréaliste sur un thème ou inventer des scénarios de clips vidéo : L’atelier montre comment les chansons peuvent être prétexte à apprendre en faisant.

Frédéric Meynier-Heidenreich
La France à la veille des élections présidentielles

P
Alexander Pfeiffer
Sprachmittlung

T
Silke Tauhardt
Musikclips im Französischunterricht

R
Prof. Dr. Marcus Reinfried
„Der Französischunterricht in den mitteldeutschen Ländern“

V
Robert Valentin
Présentation des nouveaux projets de l‘ Institut français d’Allemagne
La France et l’Allemagne célébreront en 2013 le 50e anniversaire de leur collaboration ; un rendez-vous à ne pas manquer pour tous ceux qui souhaitent promouvoir la langue française ! L’Institut français d’Allemagne et les attachés de coopération lanceront à cette occasion de nouveaux projets auxquels pourront participer les professeurs et leurs élèves. Robert Valentin, responsable fédéral d ela coopération éducative, vous les présentera dans cet atelier.

Verfasst von: rolfbeck | Oktober 3, 2011

Ankündigung

ANKÜNDIGUNG
Die Landesverbände Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen
der Vereinigung der Französischlehrerinnen und –lehrer e. V. (VdF) laden die Französischlehrerinnen und –lehrer Mitteldeutschlands zu einem
MITTELDEUTSCHEN FRANZÖSISCHLEHRERTAG
unter dem Motto
« Le français, passeport pour l’avenir »
ein.
Die Tagung wird am
28.Januar 2012
an der
Friedrich-Schiller-Universität in Jena
stattfinden.
Geplanter Ablauf:
ab 09.00 Anmeldung / Buchausstellung
09.30 – 10.00 Eröffnung
Prof. Dr. Klaus Dicke, Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena (angefragt)
Prof. Dr. Roland Merten, Staatsekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und
Kultur des Freistaates Thüringen (angefragt)
Robert Valentin, Conseiller Culturel adjoint (Ambassade de France en Allemagne)
11.00 – 12.30 Atelier I
13.30 – 15.00 Atelier II
15.30 – 17.00 Bernard Friot, Lesung
Geplante Ateliers:

  • Catherine Mann-Grabowski, «FrancoMusiques»
  • Robert Valentin, « C’est parti »
  • N.N., « Radio France International dans l’enseignement du français »
  • Prof. Michel Culin, „Das Weimarer Dreieck“
  • Isa Diedrigkeit, E-Learning
  • Jacqueline Bunke, Schüleraustausch, OFAJ
  • Silke Tauhart, Musikclips im Französischunterricht
  • Renate Krüger, Texte und Projektarbeit ganzheitliche und inhaltliche Unterrichtsformen in Klasse 5
  • Alexander Pfeiffer, Sprachmittlung
  • Pia Kessler, Ganzheitliches Lernen durch szenisches Spielen (angefragt)
  • Günther Forschle, Was Sie schon immer über die DELF-Prüfungen wissen wollten
  • Bernard Friot, Kursivlesen
  • Marie-Claude Lühnen, Les Anglicismes
  • Ulrike Lange, Le français au Canada (angefragt)
  • Frédéric Meynier-Heidenreich, La France à la veille des élections présidentielles

Partner und Sponsoren :
Botschaft der Republik Frankreich, Cornelsen, Diesterweg, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut Français, Klett, Spotlight-Verlag, Vereinigung der Französischlehrerinnen und – lehrer,

Weitere Informationen und elektronische Anmeldung:
https://vdfth.wordpress.com/index/

Tagungsgebühr: 15 € (für Mitglieder der VdF 10 €) Für Studenten Eintritt frei!
Änderungen vorbehalten.

Kategorien